Dienstag, 24. Oktober 2017

Späte Westgoten-Elemente für Triumph!

Triumph! ist eine neue Spielregel der Washington Grand Company (WGC) für historische Schlachten des Altertums bis zum Hochmittelalter mit Wurzeln in DBx, siehe auch meine Posts:
Triumph! Test Game 
Frühe Schweizer in Triumph! 

Für mich ist Triumph! ein echter Fortschritt gegenüber DBA. Aus diesem Grund habe ich angefangen, meine DBA-Armeen so zu ergänzen, dass sie auch für Triumph! spielbar sind. Nach den frühen Schweizern sind nun die späten Westgoten (DBA II/82 later Visigothic) für Triumph! bereit:



Javelin Cavalry

Triumph! unterscheidet zwei Typen von leichter Reiterei: Javelin Cavalry und Horse Bow. Sie bewegen sich gleich schnell, besitzen aber unterschiedliche Kampffaktoren und reagieren unterschiedlich im Nahkampf. Da es nun einen Unterschied zwischen diesen berittenen Einheiten gibt, möchte ich sie auf dem Spielfeld auch klar identifizieren können: Javelin Cavalry muss also mit (Wurf-) Speeren, Horse Bow mit Bögen bewaffnet sein.

Weil die DBA-Armee der späten Westgoten nur über ein einziges Element Light Horses verfügt, habe ich für Triumph! die Armee mit vier Elementen Javelin Cavalry ergänzt. Die Figuren stammen von Essex und Lurkio Miniatures:






Bow Levy 

Auch bei den Bogenschützen unterscheidet Triumph! zwischen trainierten, bzw. regulären Truppen (Archers) und den nicht gedrillten ad hoc Kämpfern (Bow Levy). Auf dem Spielfeld unterscheiden sie sich in der Basentiefe und durch die Anzahl Figuren pro Base: Wie man in der Armeeliste oben sehen kann, müssen die Westgoten mindestens zwei Elemente Bogenschützen einsetzen, welche als Bow Levy klassiert sind. Da es diesen Truppentyp in meiner existierenden DBA-Armee nicht gab, habe ich sie mit drei Elementen Bow Levy ergänzt. Die Figuren stammen von Essex, Lurkio und Khurasan:







Light Foot

Auch bei den leichten Fusstruppen differenziert Triumph! in Raiders, Light Spear und Light Foot mit jeweils eigenen Bewegungsweiten und Kampfeigenschaften. Light Foot ist davon der beweglichste und leichteste Truppentyp. Die DBA-Armee II/82 der späten Westgoten kennt nur Plänkler als leichte Fusstruppen, also habe ich zwei Elemente Light Foot ergänzt und zwar gemäss der Beschreibung in der Triumph!-Armeeliste: Einmal als späte römische Auxiliare und einmal als Baskische Speermänner. Die Figuren stammen von Lurkio und Splintered Light.




Rabble

Wie man in der Armeeliste sehen kann, ist es möglich an Stelle der baskischen Speermänner (Light Foot) ein Element Rabble einzusetzen. Leo übersetzt "rabble" mit "Pöbel, Gesindel, Lumpenpack" und genauso stellt sich der Truppentyp in Triumph! dar: Langsam in der Bewegung und sehr schwach im Kampf. Warum um alles in der Welt würde man ein solches Element aufstellen wollen? Rabble hat einen Vorteil: Sie sind billig. Mit nur zwei Punkten (gegenüber drei oder vier fast aller anderen Truppentypen) können sie verwendet werden, um eine Armee auf das Limit von 48 Punkten aufzufüllen, wenn es nicht anders geht. Zudem zählen sie bei Verlust auch nur zwei Punkte, fallen also kaum ins Gewicht bei den 16 Punkten, die für einen Sieg notwendig sind. Darum habe ich meinen Westgoten auch noch ein Element Rabble spendiert, die Figuren sind von Essex.


Nun freue ich mich auf spannende und erfolgreiche Triumph!-Partien mit den späten Westgoten. Gegner seid gewarnt! 😱

Keine Kommentare:

Kommentar posten